Badespaß mit Sprudelkugeln!!

image_7

…duftet noch besser als es aussieht! 😉

Hallo ihr Lieben! ❤

Naaa, lag bei euch auch schon der erste Schnee und ihr möchtet es euch am liebsten ständig unter der warmen Decke gemütlich machen? Bei mir ist das zumindest so! In den letzten Tagen hat sich meine Badewanne zu meiner besten Freundin entwickelt und dafür habe ich mir Badekugeln gebastelt, die super gut duften und die Haut samtweich machen! 🙂 Die werde ich dieses Jahr übrigens auch zu Weihnachten verschenken – denn hey, was gibt es Feineres als ein bisschen Zeit und Ruhe (und die nimmt man sich ja bestenfalls beim Baden) zu verschenken?

Die Sprudelkugeln lassen sich mit wenig Zeit und Geld schnell selbst herstellen! Für 4 Kugeln benötigt man:

  • 50g pulvrige Zitronensäure
  • 100g Natron
  • 25g Speisestärke
  • 38g Kokosfett/-öl
  • tiefe Schüssel/Teller
  • Löffel
  • Waage
  • Gefäß zum erhitzen (z.B. ein Becherglas)
  • alternativ Blütenblätter/Kräuter: ich habe Ringelblumen und Pfefferminze genommen
  • alternativ ätherisches Öl: ich habe für die Ringelblumen-Badekugeln Rosenduft und für die Pfefferminz-Badekugeln Pfefferminzöl verwendet
  • alternativ Pflanzenfarbe
image_1

Sieht irgendwie mehr aus als es ist! 😉

Die trockenen Zutaten werden in/auf einem tiefen Teller gut miteinander vermischt! Das Kokosfett/-öl wird zunächst erwärmt/geschmolzen bis es flüssig ist – jedoch nicht hoch erhitzen. Anschließend wird es zu den trockenen Zutaten hinzu gegeben.

Nun werden der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Welche Kräuter sehen hübsch aus? Welche Wirkung soll das Bad haben? Und welcher Duft ist der passende? Ich habe mich für Pfefferminz-Erkältungs-Kugeln und Rose-Ringelblumen-Kugeln entschieden und habe einfach die Grundmasse geteilt und somit zwei Sorten (jeweils 2 Kugeln) draus gemacht! Die Kräuter und der Duft, und alternativ auch schöne Naturfarben, erst mit dem Löffel unter die Masse rühren und anschließend mit den Händen kneten bis es eine schöne Masse wird!

image_3imageimage_5image_4

Nun kommt der schwierige Teil! Die ersten Male bin ich ein bisschen verzweifelt (sieht man dem Foto mit den Pfefferminz-Kugeln auch noch an – haha) schöne runde Kugeln hinzubekommen! Aber: Nach 1-2 Kugeln und ein bissl Fluchen hat man den Dreh dann raus! 😉

Die weichen Kugeln können nun noch in Blütenblättern gewälzt werden und dann ab in den Kühlschrank zum Aushärten! Viel Spaß mit euren Badekugeln!! Ich würde mich über eure Kreationen/Ideen in den Kommentaren freuen denn ich möchte noch ein paar mehr coole neue Sorten vor Weihnachten machen und mir fehlen noch ein bissl die Ideen! 😉

Bis bald!! ❤

image_6image_8image_7


Ich bin keine Kosmetikerin oder Medizinerin, sondern teile auf meinem Blog Rezepte, die ich aus – soweit möglich – biologischem Anbau und fair gehandelten Zutaten selbst herstelle und anschließend selbst verwende. Ich bin dankbar für eure Anregungen, Verbesserungen, Erfahrungen etc. Wenn du meine Rezepte nachmachen möchtest, dann tust du das also auf eigene Gefahr.

Advertisements

4 Gedanken zu „Badespaß mit Sprudelkugeln!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: