2 in 1: Rosskastanien-Waschlotion & Creme

image_10

Ökologisches Wasch- und Duschgel

Letzte Woche habe ich an einem Naturkosmetik-Workshop teilgenommen – dort haben wir dieses supertolle Duschgel gemacht, was ich euch nicht vorenthalten möchte! 🙂

Ich bin wirklich begeistert, da es die Haut leicht peelt, vegan ist, reinigt und vor allem unglaublich pflegt (Eincremen nach dem Duschen war gestern!). Das liegt an den Eigenschaften der Inhaltsstoffe:

Kokosmilch habe ich bisher eigentlich nur meinem Badewasser zugefügt, ohne mir Gedanken darübr zu machen, was sie meiner Haut Gutes tut. Da Kokosmilch mittelkettige Fettsäuren enthält, pflegt sie die Haut sehr und macht sie zart und weich. Aufgrund ihrem hohen Gehalt an Laurinsäure, kann Kokosmilch die Entstehung von Aknebakterien verhindern.  Und was hat nun die Rosskastanie (es folgt ein Waschmittel aus Rosskastanien) in der Waschgel zu suchen? Rosskastanien haben viele wohltuende Wirkstoffe – wie Eiweißstoffe, Zucker oder Flavone – und wirken erfrischend und belebend auf den Körper. Sie beruhigen und straffen die Haut, mildern Schwellungen, stärken die Venen und bieten sogar einen leichten UV-Schutz.

Falls du nun Lust hast, dir dein eigenes Waschgel herzustellen, benötigst du:

 

Rezept für ca. 600ml Waschlotion (3 Flaschen auf meinem Foto):

– 250 ml Kokosmilch

– 125 ml abgekochtes Wasser

– 1/2 TL Apfelpektin

– 2,5 El Rosskastanienpulver (gekauft oder selbst aus Rosskastanien hergestellt)

– leere Flaschen/Gefäße für die fertige Waschlotion

– Pürierstab/Mixer

– Topf

– Esslöffel

– Sieb/Filter

– evtl. Hammer und Tuch und Thermomix/guter Mixer (wenn du das Rosskastanienpulver selbst herstellen möchtest)

– evtl. Trichter

image

Zutaten zur Herstellung des Waschgels

Falls du dich dazu entscheiden solltest, das Rosskastanienpulver selbst herzustellen, kannst du die Kastanien in einem Tuch mit einem Hammer zerschlagen, sodass sich die Schale löst. Die Rosskastanien anschließend in einem Thermomix oder einen sehr guten Mixer (mein durchschnittlicher Mixer gibt leider bei Kastanien auf!) pulverisieren.

image_1 image_3 image_4

 

 

 

 

 

 

Im nächsten Schritt wird das Wasser und die Kokosmilch aufgekocht. Das Rosskastanienpulver und das Pektin wird hinzugefügt.

image_5

 

image_6

 

image_7

Das Gemisch wird nun mit dem Pürierstab gut vermischt, kurz stehen gelassen und anschließend 1-2 mal filtriert. Nun kann die fertige, noch warme, Waschlotion in die dafür vorgesehenen Behälter oder Flaschen – mit Hilfe eines Trichters – gefüllt und abgekühlt werden.

image_8 image_9image_10

 

 

 

 

 

 

Die Waschlotion kann direkt nach dem Abkühlen verwendet werden. Sie eignet sich nicht nur zur Gesichts- und Körperreinigung, sondern auch als Peeling, zum Massieren und sogar als Make-Up Entferner.

Bei Zimmertemperatur hält sich die Waschlotion 2-3 Tage, im Kühlschrank ungefähr eine Woche. Da die Haltbarkeit leider sehr begrenzt ist, stelle ich immer gleich eine größere Menge her und verschenke die Fläschchen 🙂

 


Ich bin keine Kosmetikerin oder Medizinerin, sondern teile auf meinem Blog Rezepte, die ich aus – soweit möglich – biologischem Anbau und fair gehandelten Zutaten selbst herstelle und anschließend selbst verwende. Ich bin dankbar für eure Anregungen, Verbesserungen, Erfahrungen etc. Wenn du meine Rezepte nachmachen möchtest, dann tust du das somit auf eigene Gefahr.

Advertisements

2 Gedanken zu „2 in 1: Rosskastanien-Waschlotion & Creme

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: