Frühlingshaftes Malve-Flieder Badesalz

Foto 3

Badesalz für alle Sinne

Ich kann mich noch gut daran erinnern, als ich zum ersten Mal Fliederöl gerochen habe, denn ich habe mich sofort in den Geruch verliebt. Auch wenn man nicht an rheumatischen Schmerzen oder Gichtattacken leidet (dagegen wirkt Flieder), ist Flieder erfrischend für Körper und Seele. Auch Malve sollte in meinem Badesalz nicht fehlen. Zum einen sehen die getrockneten Blätter wunderschön aus, zum anderen überzeugt mich aber auch die Wirkung von Malve. Sie wirkt aufgrund der enthaltenden Schleimstoffe sowohl bei gereizter, trockener und entzündeter Haut, als auch bei Neurodermitis, Juckreiz und Insektenstichen lindernd und wohltuend. Totes Meersalz ist aufgrund vieler enthaltender Spurenelemente und Mineralien das wertvollste Salz für die Hautpflege. Das Naturprodukt wird vor allem bei unreiner und gereizter Haut zum Liebling im Badezimmer.

Falls du nun auch Lust auf gepflegte Haut und blumigen Badespaß hast, nimm dir ein paar Minuten Zeit und stell dir auch auch Malve-Flieder Badesalz her. Dafür benötigst du:

– eine Schüssel

– ein Gefäß für das fertige Badesalz (Glas, Dose, Flasche)

– einen Esslöffel

– Totes Meersalz (soviel, wie in das Gefäß für das fertige Badesalz passt)

– Malven (oder Käspappel genannt), getrocknet

– Fliederöl (ätherisches Öl oder Parfumöl)

– evtl. Lebensmittelfarbe (bestenfalls als Pulver)

– evtl. für die Verpackung einen Stoffrest, Wollfaden und Stück Papier

Foto 1

Zutaten zur Herstellung des Badesalzes

Zu Beginn empfiehlt es sich alle verwendeten Utensilien (Löffel, Schüssel, Gefäß für das fertige Badesalz) mit Alkohol zu reinigen. Dann werden das Badesalz, die Malven (nach Belieben, ich verwende ca. 1 EL auf 100g Salz), einige Tropfen Fliederöl (nach Belieben, ich verwende 1-2 Tropfen auf 100g Salz) und je nach gewünschter Farbintensität Lebensmittelfarbe hinzu gefügt. Ich habe flüssige, rote Lebensmittelfarbe benutzt, doch lässt sich pulvrige Lebensmittelfarbe besser mit dem Salz vermischen.

Foto 2

Vermischen der Zutaten

Nun muss das Salz nur noch in das entsprechende Gefäß gefüllt werden und fertig ist es! 🙂 Falls du das Gefäß so wie auf dem Foto dekorieren möchtest, schneide aus einem Stoffrest ein Viereck (mit ungefähr gleichlangen Seiten), lege es über den Deckel und binde es mit einem Wollfaden zu. Aus einem Stück Papier kann ein Schild mit dem Namen des Badesalzes angefertigt werden. Ich loche dieses einfach und befestige es an dem Wollfaden.

Viel Spaß beim Baden oder Verschenken des Badesalzes!

Foto 3

Duftendes Badesalz aus Malve und Flieder


Ich bin keine Kosmetikerin oder Medizinerin, sondern teile auf meinem Blog Rezepte, die ich aus – soweit möglich – biologischem Anbau und fair gehandelteten Zutaten selbst herstelle und anschließend selbst verwende. Ich bin dankbar für eure Anregungen, Verbesserungen, Erfahrungen etc. Wenn du meine Rezepte nachmachen möchtest, dann tust du das also auf eigene Gefahr.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: