Efeu Wasch- und Spülmittel

Foto 5

Biologisches Spülmittelaus dem Garten

Meine Mutter hat mich vor ein paar Tagen gefragt, welche Spülmittel sie kaufen kann, ohne dafür Tierversuche zu unterstützen oder tierische Inhaltsstoffe im Spülmittel zu haben. Chemische Zusätze sollten bestenfalls auch nicht enthalten sein (diese können allergieauslösend und hautreizend sein). Da mir eine Recherche zu mühsam war und ich mich schon seit Ewigkeiten an selbst gemachtes, biologisches  Spülmittel wagen wollte, habe ich ein Efeu-Spülmittel gemacht – auch als Efeu-Waschmittel für Wäsche zu verwenden (vegan natürlich). Ich habe gelesen, dass sich Kastanien und Efeu dafür besonders gut dafür eignen. Da ich Efeu in unmittelbarer Nähe hatte, habe ich mich für diese Variante entschieden (ein Kastanienrezept wird folgen!).

Im Efeu sind Saponine enthalten, die seifenähnliche Eigenschaften haben, weswegen Geschirr und Wäsche blitzeblank gereinigt und Fett gelöst wird. Waschsoda wird hinzugegeben (es soll auch ohne Waschsoda funktionieren, das habe ich aber nicht nicht ausprobiert) weil somit eine stärkere Fettlösekraft und Keimtötung erreicht wird.

Möchtest auch du ein Spülmittel bzw. Waschmittel aus Efeu ausprobieren? Du benötigst:

– ein Gefäß für das fertige Spülmittel (bestenfalls eine leere Flasche)

– ca. 600ml Wasser

– ca. 60g Efeu-Blätter

– 1 TL Waschsoda

– einen Esslöffel

– verschließbares Gefäß (bestenfalls ein großes Einmachglas)

– ein Sieb

– Brett

– Messer

Foto 1

Soda, Efeu und Wasser

Alle verwendeten Utensilien sollten vorerst mit Alkohol gereinigt werden. Die frisch gesammelten Efeublätter werden zunächst klein geschnitten und in einen Topf gegeben. Zu den zerkleinerten Efeublättern kommen nun das Waschsoda und das kochende Wasser.

Foto 2

Zusammenschütten der Zutaten

Das Gemisch sollte unter ständigem Rühren mindestens 5 Minuten köcheln. Danach kann man es auf der abgeschalteten Herdplatte noch länger ziehen und abkühlen lassen.

Foto 3

Unter Umrühren köcheln

Nach dem Abkühlen wird das Gemisch in ein verschließbares Gefäß/Einmachglas gefüllt und ab und zu geschüttelt, bis sich beim Schütteln Schaum bildet. Nun ist es soweit: Das Gemisch kann durch ein Sieb gefiltert und in das endgültige Gefäß/Flasche gefüllt werden.

Foto 4

Selbst gemachtes Waschmittel? Aber klar!

Nun ist dein Spülmittel bzw. Waschmittel fertig! Es kann mehrere Tage verwendet werden und sollte am Besten im Kühlschrank gelagert werden. Ich mache lieber geringe Mengen, damit ich mir sicher sein kann, dass mein Spülmittel keimfrei ist. Nach dem Abwaschen mit dem Efeu-Spülmittel sollte das Geschirr noch einmal mit klarem Wasser nachgespült werden. Sollte dir das Waschmittel zu flüssig sein, kannst du dieses durch z.B. Pfeilwurzelmehl, Tapioka, Speisestärke oder Guarkernmehl andicken.

Foto 5

So macht Abwaschen Spaß!


Ich bin keine Kosmetikerin oder Medizinerin, sondern teile auf meinem Blog Rezepte, die ich aus – soweit möglich – biologischem Anbau und fair gehandelteten Zutaten selbst herstelle und anschließend selbst verwende. Ich bin dankbar für eure Anregungen, Verbesserungen, Erfahrungen etc. Wenn du meine Rezepte nachmachen möchtest, dann tust du das somit auf eigene Gefahr.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: